TOWERPLANTS. Die Zukunft ist vertikal.

Supercell

Da fossile Brennstoffe endlich und somit bei einer wachsenden Weltbev√∂lkerung bald ersch√∂pft sind, ist es zwingend notwendig, f√ľr die Zukunft alternative saubere Energien zu entwickeln, insbesondere um die intensive Sch√§digung unseres √Ėkosystems einzud√§mmen. Des Weiteren ist es wichtig ‚Äď wie bereits unter Everest erl√§utert ‚Äď √ľber zus√§tzliche Alternativen f√ľr die Ern√§hrung der Weltbev√∂lkerung nachzudenken.

Nachhaltigkeit durch Wind-, Solar- und geothermische Energie
Mit ihren Aufwindkraftwerken und den zusätzlichen Energiequellen Geothermie und Photovoltaik produzieren die Supercell-Anlagen unter Nutzung des so in hoher Megawattzahl erzeugten Stromes (siehe Metropolitan Vertical cities) hochwertige Food- und Energielösungen.

Dabei wird im unteren Bereich eines Supercell Wasserstoff aus Meerwasser generiert, w√§hrend in den dar√ľber liegenden Etagen ausschlie√ülich die Massenproduktion von Mikroalgen in Bioreaktoren in 24 Stunden Zucht bei k√ľnstlicher Beleuchtung erfolgt.

Hydrothermalisierung ‚Äď Wasser hat soviel Energie wie Erd√∂l!
Supercell-T√ľrme sind immer k√ľstennah am Ozean stationiert. Die notwendige Speicherung von Energie f√ľr Spitzenzeiten ist durch die Speicherung von umgewandeltem Wasserstoff erf√ľllt. Die Produktion von Wasserstoffplasma befindet sich in der Entwicklung.

Aus Meerwasser wird Treibstoff!
Die Mikroalge ist der erste Einzeller in der Nahrungskette. Durch die Raffinade gewinnen wir hochwertige √Ėle und Nahrungserg√§nzungsmittel sowie wertvollste Zusatzstoffe. Das hieraus gewonnene Kerosin ist beispielsweise f√ľr die Luftfahrt 18 % effektiver als herk√∂mmliches Kerosin und dabei absolut umweltneutral.

Algen werden die Welt vor dem Energiekollaps retten!
Seealgen produzieren 70-80 % des Sauerstoffs unserer Atmosph√§re, dabei wird CO2 Gas in gro√üen Mengen neutralisiert, da Mikroalgen es zum Wachstum ben√∂tigen. Selbiges f√§llt bei der Wasserstoffproduktion und als Abfall in der Industrie an, die uns damit beliefert. Supercell braucht f√ľr die Algenmassenzucht gigantische Mengen CO2 als Produktionsrohstoff. In den jeweils 88 Etagen der f√ľnf Geb√§udefl√ľgel werden unterschiedliche Mikroalgen in Bioreaktoren zur Reife gez√ľchtet.
Die gro√üe Innovation eines Supercell ist die 100%ig saubere Produktion von Energie und Lebensmitteln auf einem ca. 100.000 m2 gro√üen Grundst√ľck mit einer Produktionsfl√§che von 1,8 Mio m2, welches in puncto Biomasse eine Landfl√§che von 16 km2 ersetzt. Dies ist global an allen K√ľsten m√∂glich.

Supercell kann städtische und häusliche Abwässer reinigen und das Algenwachstum durch Stickstoff- und Phosphatverbindungen beschleunigen.

JENDRUSCH CAPITAL GmbH
Internationale Unternehmungen
und Beteiligungen

Feldbrunnenstraße 27
20148 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40 - 36 60 00
Fax: +49 40 - 36 49 45
info@jendruschcapital.com

Gesch√§ftsf√ľhrer: Frank Jendrusch
Handelsregister: AG HH HRB 116052
Steuernummer: 46/735/02569